Rennstrecke  >  Geschichte  >

Geschichte

Wegen der Lage war die Slowakei schon in der Vergangenheit ein wichtiger Verkehrsknoten und in der Gegenwart haben auf ihrem Gebiet wichtige Automobilfirmen und Hersteller, wie Volkswagen Slovakia, PSA Peugeot Citroën Slovakia und KIA Motors Slovakia, ihren Sitz. Die Slowakei gehört zu den Ländern mit der größten Automobilherstellung und hier wird auch die Einzelproduktion eines speziellen Wagens – des Roadsters Attack, gewährleistet.  

In der Motorsport-Welt kann sich die Slowakei mit einigen bekannten Fahrern prahlen: Ondrej Dobrota, Marián Rajnoha, Marián Határ, Jirko Malchárek, Pavel Jurkovič oder Peter Baláž. Zu den Persönlichkeiten des Motorsports gehören außer den bekannten Namen wie Srna oder Kročka, auch die schon bekannten Rennfahrer von der Rallye Paris-Dakar Jaroslav Katriňák und Ivan Jakeš, die in den letzten Jahren die Slowakei erfolgreich repräsentiert haben.  

Für neue junge Talente, die diesen Rennfahrern bestimmt folgen werden, wird unsere Rennstrecke der ideale Ort für ein Rennfahrer-Training und das Rennen sein. SLOVAKIA RING schreibt somit die neue Geschichte des Motorsports in der Slowakei.  

SLOVAKIA RING, das erste Automotodrom in der Slowakei, entstand als die Reaktion einer fehlenden hochwertigen Trainings- und Testeinrichtung in der Slowakischen Republik. Der ganze Bau und die Vollendung des Areals erfolgten in drei Etappen:

 

1. Etappe Oktober 2008 - Mai 2010

  • Rennstrecke
  • Eingangstor
  • Restaurant Maxim Ring
  • Medical Centre
  • Motorsport-Zentrum - 33 Boxen, Kontrollturm, Schulungsraum, Event Room, Tribünen, Race Control
  • Parkplätze für die Besucher, Parkplatz für die Kunden
  • Intelligentes Heizungs- und Kühlungssystem mit Heizungspumpen
  • Tankstelle
  • Service


2. Etappe Oktober 2009 - November 2010

  • Driving Academy - Fläche 5 Hektar, erstes professionelles Zentrum des Fahrsicherheitstrainings in der Slowakei, das das ganze Jahr von allen Typen von Fahrzeugen (Lkws, Pkws, Motorräder) genutzt werden kann.
  • Fanshop
  • VIP Garagen

 

3. Etappe März 2011 - Mai 2012

  • Offroad Strecke, Fläche: 30 800 m2, Länge: 1 500 m, Breite: 6-8 m. Auf freier Gras-Erde Piste werden die Fahreigenschaften der getesteten Fahrzeuge, Quads auf künstlich errichteten Hindernissen geprüft. Es steht Ihnen auch eine Fahrzeugvermietung zur Verfügung.
  • Hotel Ring *** ist seit dem Jahr 2011 in Betrieb, 43 Doppelzimmer und Appartements. Mehr dazu finden Sie hier www.hotelring.sk.

  

Geplante Aktivitäten: 

Kartbahn, Fläche: 16 000 m2, Länge: 800 m, Breite: 6-10 m. Die Asphaltstraße, bestimmt für Kart- und Motorrad-Rennen, befindet sich in der Nähe der Offroad Strecke, um sie bei Bedarf gemeinsam für ein Rallyecross oder Supermoto nutzen zu können. Es steht Ihnen auch eine Fahrzeugvermietung zur Verfügung.